Seitenanfang
Christian Weiss

Gamborg, H: Das Wesentliche ist unsichtbar, 1998
In fast allen spirituellen Traditionen existiert das System der sieben Chakren, das sind Energiezentren, die mit körperlichen Organen und seelischen Bereichen in Verbindung stehen. Bob Moore, ein ehemaliger Ingenieur, hat herausgefunden, dass es neben diesen Hauptchakren noch viele Energiepunkte gibt, die entscheidende Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Helen Gamborg, auch von Bob Moore ausgebildet, beschreibt Position und Wirkung der einzelnen Punkte und liefert Übungen, das eigene Energiefeld kennen zu lernen und Heilungsprozesse in Gang zu setzen.
Das Buch ist im Handel vergriffen. Es kann aber bei Helen Gamborg direkt bestellt werden: books@gamborg-mikkelsen.dk.
 

Mauthner, A&A: Conversations with Bob Moore, 1992
Dieses Buch basiert auf Interviews zwischen 1987 und 1991. Bob Moore gibt Einblick in sein immenses Wissen, das er in jahrzehntelanger Forschung zusam- mengetragen hat. Bei der Lektüre wird viel von seiner Präzision, seiner Weisheit und Sorgfalt sowie seiner Liebe und seinem Mitgefühl für die Menschen und das Menschsein spürbar (Englischer Text).
 

Weiss, Ch: Mit Worten heilen, 1999
Worte sind Türen zu neuen Räumen unserer selbst, welche benutzt werden können, um unbekannte und unverbundene Aspekte unserer selbst zu entdecken und zu integrieren. Dieser Prozess wirkt heilend. In diesem Sinne können wir uns heilen mit Worten. Auf der Basis von wissenschaftlichen Forschungen wird die Verkörperung von Worten aufgezeigt und die Wirksamkeit nachgewiesen, die das Praktizieren mit Worten hat, sei es im Sinne einer Meditation oder eines Gebetes.
 

Reifung durch Beziehung und Begegnung, Lizentiats-Arbeit, 1990
Jede Begegnung und jede Beziehung führt zu mehr persönlichem Wachstum der beiden Betroffenen. Dies wiederum ermöglicht es ihnen, mehr und mehr Aspekte ihres Lebens, ihres Dasein, des Seins überhaupt zu erleben und zu erfahren.
Beziehungen und Begegnungen bewirken also Ganzheit und Heilung: Eins sein in der Beziehung und Begegnung selbst und persönliches Wachstum, das es den Betroffenen erlaubt, auf dem Weg des Eins Werdens und des Eins Seins mit sich selbst weiter zu schreiten.
Reifung durch Beziehung (PDF)
 

zurück  Seitenanfang  Drucken