Seitenanfang
Christian Weiss

Ankommen

Aufmerksamkeits- und Körper-Übung
Wirkliche Veränderung ist nur möglich, wenn wir es schaffen, wirklich stabil in uns verankert zu sein. Die folgende Übung kann dazu behilflich sein.

Ablauf
Sitzend oder stehend mit geschlossenen Augen einen Gefühlskontakt herstellen mit dem Kreuzbein (unterster Teil der Wirbelsäule). Diesen Kontakt verstärken durch die beiden Handrücken, die beim Kreuzbein übereinander gelegt werden.

Verweilen.
Dann das Bewusstsein teilen und gefühlsvoll mit geschlossenen Augen die beiden vorstehenden Beckenknochen kontaktieren (in Gedanken). Diesen Kontakt verstärken durch seitliches Aufstützen der Hände auf den Hüftknochen.

Verweilen wie beim Kreuzbein.
Anschliessend die Hände lösen und mit der einen Hand langsam hin- und herfahren zwischen den beiden Becken-/Hüftknochen.
Damit aufhören, wenn die Hand in der Mitte ist.
Danach mit der Aufmerksamkeit zur Körpermitte gehen (Magen, Zwerchfell). Beide Hände auf den Magen legen.

Verweilen.
Nach einer Weile Hände lösen und mit der einen Hand hin- und herfahren wie beim Becken beschrieben.
Damit aufhören, wenn die Hand in der Mitte ist.
Zum Abschluss nochmals zum Kreuzbein zurück.

Ganze Übung ein- oder mehrmals wiederholen, falls Lust und Zeit vorhanden.

10–20 Minuten.

Wichtig
Es geht um einen Gefühlskontakt. Es ist wichtig, die Übung langsam zu machen. Aufmerksamkeits-«Aussetzer» sind dabei vollkommen natürlich. Einfach immer wieder zur Aufgabe zurückgehen, sobald ein Abschweifen bemerkt wird.

zurück  Seitenanfang  Drucken